Back to top

Aktuelles

Informationsveranstaltung gegen rechts am 04.10.2014

Das Bündnis gegen Rechts im Wendland lädt zu einer weiteren Infoveranstaltung mit anschließender Soli-Tanznacht am 04.10.2014 nach Platenlaase ein.

„National befreite Zone“ in einem Dorf?

Horst und Brigitte Lohmeyer berichten darüber, wie es sich anfühlt, in dem Dorf Jamel in Nord-West-Mecklenburg zu leben. Dort haben Neonazis nach und nach Häuser gekauft. Sie versuchen nicht nur das Dorf nach ihrem braunen Geschmack umzugestalten, sondern auch Bewohner_innen einzuschüchtern.

Prozesstermine zum Castor 2011 und Finanzamtsbesetzung (Autonomes Zentrum Altona)

Am Am 23. April 2011 wurde das ehemalige, seit Jahren leerstehende
Finanzamt in Hamburg-Altona von Aktivist_innen besetzt.
Im gleichen Jahr wurde der Castortransport ins Wendland am bisher
längsten gestoppt.

Nun finden Verhandlungen gegen eine*n Aktivist*in statt.
Ihm*Ihr wird vorgeworfen, beim Castor Autoreifen auf eine Straße vor
Polizeiwagen geschmissen zu haben, sowie Hausfriedensbruch bei der
Hausbesetzung in Altona. Sie wurden zusammengelegt.

Es wird zur kreativen Begleitung der Prozesse aufgerufen.

Medienbus beim Castor 2011 in Metzingen beschlagnahmt - Klage vor dem Verwaltungsgericht im Mai 2014

Im November 2011 beschlagnahmte die Polizei in Metzingen unter abstrusen Begründungen einen Medienbus. Siehe auch  http://www.metronaut.de/2012/11/podcast-bus-verfahren-antwort-polizei/

Die mündliche Verhandlung ist auf den 22. Mai um 9:30 Uhr im Verwaltungsgericht Lüneburg, Saal II anberaumt.

Eine Aktualisieurung steht auch bei:

News Lüneburg: Prozess eingestellt - Ausstellung wird eröffnet

Verfahren wegen des Betonklotzes eingestellt

*Beton – es kommt drauf an, was man draus macht!*

*Castor-Prozess in Lüneburg vor Beginn beendet.*

*Staatsanwaltschaft macht Rückzieher -
Gericht stellt Verfahren ein.

Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hat den Angeklagten die
Einstellung des Verfahrens nach §153a StPO gegen die Zahlung einer Geldbuße
angeboten. Anstatt die von der Staatsanwaltschaft geforderte Geldstrafe von je
1100 € zu zahlen, spenden die Aktivist_innen nun je 250 € an den Verein „Kinder
von Tschernobyl“.

Prozess wegen Ankettens im Betonklotz im Oktober in Lüneburg

Prozess gegen AktivistInnen

Unter dem Motto : "Beton: es kommt darauf an, was man daraus macht!", ketteten sich während des CASTOR Transports 2011 vier AktivistInnen nahe Vastorf in einen in der Erde befindlichen Betonblock. Während der mehrstündigen Versuche der Polizei, die AktivistInnen aus dem Gleisbett zu entfernen, konnte die Gruppe ein deutliches Zeichen gegen die Interessen der Atomindustrie und eine verfehlte Atompolitik setzen.

Polizeikessel 2010 und 2011: WiderSetzen ruft alle Betroffenen dazu auf, Schadensersatz zu fordern

Das Landgericht Lüneburg hat beide Kessel für rechtswidrig erklärt,
daher steht allen Betroffenen Schadensersatz für die erlittene Ungemach
zu. Wichtig ist: Auch wenn ihr bisher nicht an irgendeinem Verfahren
beteiligt wart, bzw. 2010 ja gar niemand namentlich erfasst wurde, habt
ihr unter der Einkesselung gelitten und es steht euch dafür
Schadensersatz zu.Ihr müßt nur für den Fall einer Klage Zeugen
nachweisen können, könnt aber auch gegenseitig eure Anwesenheit bezeugen.

Morsleben-Prozess eingestellt

Die angesetzte Prozessreihe gegen vier Aktivist_innen des Anti-Atom-Trecks 2009 ist unmittelbar vor dem geplanten Verhandlungsbeginn gegen eine Zahlung an die Fluthilfe eingestellt worden. Somit fallen die ursprünglich angesetzten Termine am Freitag, den 14.Juni und Montag, den 17. Juni in Magdeburg aus. In diesem Zuge hat auch die BI Lüchow-Dannenberg die Soli-Kundgebung vor dem Gericht abgesagt, was eine gemeinsame Fahrt nach Magdeburg nun überflüssig macht.

Soli-Treck fällt aus - Solidarität findet statt

Wegen des mit dem Hochwasser verbundenen Katastrophenalarms entlang der Elbe fällt der Solitreck zur Unterstützung der Angeklagten in dem Berlin-Treck Prozess in Magdeburg aus.
Die Kundgebung vor dem Landgericht findet statt. (Stand Donnerstag abend)
Treff in Lüchow:
10.6. 6 Uhr Busbahnhof
Kundgebung in Magdeburg:
10.6. ab 8 Uhr vor dem Landgericht

Seiten

Subscribe to Front page feed