Back to top

19. Filmen und Fotografieren auf Demos und bei Aktionen

Sicherlich ist die Dokumentation von Demos und Aktionen im Interesse derjenigen, die diese Demo durchführen.

Nicht im Interesse der Teilnehmenden von Demos ist es jedoch, anschließend im Internet (z.B. bei Indymedia oder castor.de) zu erscheinen. Wenn du auf Demos oder bei Aktionen Fotos machst, dann lies diesen Abschnitt bitte dringend zu Ende.
Neben dir wird es auf der Demo noch einige andere geben, die die Demo abfilmen. Zuerst wären hier mal die Bullen genannt. Sie filmen in der Regel alle Demos ab. Diese Filme werden später durch Bullen oder Geheimdienste ausgewertet und Zusammenhänge zwischen einzelnen Leuten hergestellt, Gruppen konstruiert oder im schlimmsten Fall gegen Leute Ermittlungsverfahren eröffnet/Beweise gesichert.

Die Bullen sind für ihre "Beweissicherung" in diesem Rahmen auf Fotos und Filmaufnahmen angewiesen.
Und da sind deine gemachten Fotos nicht immer die uninteressantesten. Es ist schon vorgekommen, dass die Polizei Kameras von DemonstrationsteilnehmerInnen beschlagnahmt und das "Material" für ihre Zwecke ausgewertet hat. Es kann dir passieren, wenn auf deinen Aufnahmen "Straftaten" festgehalten sind, dass du für die Polizei als ZeugIn interessant bist oder im allerschlimmsten Fall als tatverdächtig giltst. Selbst, wenn du die Bilder nicht veröffentlichen willst, setzt du dich und andere der Gefahr aus, in die Mühlen der Repressionsorgane zu geraten.

Im Zusammenhang mit Nazi-Aufmärschen und Gegendemos sind deine Filme auch für die Anti-Antifa interessant. Auch diese werten unsere Demos/Aktionen aus und versuchen Zusammenhänge von Leuten zu konstruieren. Es kann dir daher passieren, dass dir auf der Rückfahrt von Demos/Aktionen Nazis deine Kamera abnehmen und die Filme entsprechend auswerten.

Daher sind folgende Regeln beim Filmen und Fotografieren auf Demos und bei Aktionen unbedingt zu beachten:

  • Mache dir vor der Demo Gedanken darüber, was und wofür du fotografierst/filmst. Das Fotografieren/Filmen für die Privatsammlung wird von den meisten Leuten auf der Demo nicht gern gesehen.
  • Sei dir bewusst, dass dir der Film/die Speicherkarte abhanden kommen kann, denk daran auch schon beim Fotografieren
  • Bei "Straftaten" oder unklaren Situationen das Fotografieren direkt und sofort einstellen!
  • Bei der Veröffentlichung von Bildern ist darauf zu achten, dass keine Leute mehr zu erkennen und zu identifizieren sind. Gesichter unkenntlich machen!
  • Mache keine Portraitaufnahmen von Leuten!
  • Du trägst die Verantwortung dafür, dass das die von dir gemachten Bilder niemals in falsche >Hände geraten! Also, Bilder/Filme/Speicherkarte/Festplatte an einem sicheren Ort verwahren oder einzelne Bilder besser direkt sicher zerstören.
  • Wenn du fotografiertst/filmst bzw. schon fotografiert/gefilmt hast, dann halte dich aus Auseinandersetzungen mit Polizei/Nazis raus. Die Gefahr, dass die Filme beim Gegner landen ist ansonsten deutlich höher.